Google

Ich, der Googler – Das Lebensexperiment

Tim Sohr ist Playboy-Autor und wird von seiner Freundin bezichtigt zu wenig Abwechslung in sein Leben zu lassen. Aus diesem Grund entschließt er sich zu einem vier-wöchigem Experiment, bei dem er sich bei allen wichtigen Entscheidungen auf die Google-Suche verlässt. Die Idee für dieses Experiment entstand als seine Freundin nach einem abwechslungsreichen Abendbrot googelte.

Tim Sohr weiß, dass Google seit 2009 jedem User personalisierte Ergebnisse anbietet und stellt deshalb seine Gewohnheiten um. Er sucht nur noch mit 3 Wörtern und wählt stets das dritte Ergebnis als seine Entscheidungshilfe. So sucht er zu Beginn des Experiments beispielsweise nach einem gesunden Frühstück mit der Suchphrase „optimales Frühstück gesund“ und findet seine Antwort auf Platz 3 der Suche. Dort empfiehlt ihm ein Forumnutzer Pfannkuchen mit Honig und einem Eiweißshake.

Nach diesem System führt Tim Sohr vier Wochen seines Lebens, welches ihn in gute und schlechte Situationen führt. Beispielsweise hat er den besten Sex seines Lebens, gerät jedoch auch in eine Schlägerei und muss sich von einem Freund trennen. Das komplette Protokoll des Experiments kann man auf Focus Online nachlesen.

Was haltet ihr von dem Experiment? Kann man mit Hilfe von Technik wirklich sein Leben entscheiden lassen? Praktisch wäre ja ein Feature bei Siri, welches automatisch auf Fragen antwortet. Doch irgendwie gefällt mir der Gedanke nicht, mein Leben von einem Algorithmus bestimmen zu lassen.


Alexander Klaus

Über Alexander:

Alexander studierte unter anderem Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Harz in Wernigerode und International Sales & Marketing an der Business Academy Southwest im dänischen Esbjerg. Seit 2009 ist er selbstständig im Bereich Onlinemarketing tätig.


 • Google+  • Facebook  • Twitter  • YouTube

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment